Krokusse blühen auf

Gerade noch war alles ganz weiß. Doch so schnell es kam, wich es dem grauen Matsch und Schmutz, aber auch dem kräftigen Grün darunter. Hier und da blitzt es schon violett von den ersten Krokussen. Bald wird es blühen, weiß und gelb und violett und darüber ein blauer Himmel. Hoffentlich.
Kann der Glaube eigentlich auch Farben haben?
In den Kirchen wechseln sich ja die Farben ab von weiß zu Weihnachten und Ostern, violett in der Fastenzeit und im Advent und rot, wann immer der Heilige Geist besonders wichtig ist. Dazwischen leuchtet das Grün der Hoffnung.
Die Farben des Lebens sind manchmal stark und leuchtend und dann gibt es diese Zwischentöne, wenn sich die Stimmung mischt.
Das haben wir erfahren als Gemeinde und als einzelne. Und wir hoffen auf Ostern und das Licht der Auferstehung.

Gott,
in allen Farben schillert das Leben und in allen Farben bist du:
Im Morgenrot der Sonne bist du,
wie im Tiefschwarz mancher Nacht.
Ich bitte dich
für alle, denen das Leben gerade bunt und leicht ist.
Für alle, denen das Leben gerade grau und schwer ist:
Für mich selbst, manchmal mit rosa-roter Brille,
manchmal im Schwarz-Weiß-Denken verhaftet.
Lege mir und allen Menschen immergrüne Hoffnung ins Denken,
Sonnenschein ins Herz,
Liebe in die Gedanken und Taten
und des Himmels Blau in die Augen. Amen.

Ich lade Sie herzlich ein, Fotos zu machen oder Bilder zu malen in Ihren Lieblingsfarben oder von den Dingen, die Ihren Glauben farbig werden lässt.
Wenn Sie sie uns schicken, kann eine farbige Bilderwand des Lebens und Glaubens entstehen, die wir uns zu Ostern zeigen können.

Ich grüße Sie herzlich,
Ihr Eckart Warner

Menü